Alle Panels ︎︎︎

„Das pure Vergnügen“ — Julius Müller-Bernstein (DE), Johanna Freygang (DE), Johanna Ploch (DE)







Vom 02. — 04.10. findet im Enfants Artspace die Ausstellung „Das pure Vergnügen“ statt, die jene Skurrilität des Alltags darstellt, die wir alle so schätzen und lieben. Im Mittelpunkt stehen die Illustrationen von Johanna Ploch, die Knetanimationsserie „Müllbalkon” von Johanna Freygang und Julius Müller-Bernstein sowie die unverwechselbare Häkelarbeit von Gunda Freygang. Mit Spielen, Popcorn und Zuckerwatte kann es ja nur ein unvergessliches Erlebnis werden! Den Startschuss der Ausstellung macht die große Tombola am Eröffnungsabend mit einzigartigen bis mittelmäßigen Gewinnen.

︎︎︎ über Johanna Freygang und Julius Müller-Bernstein
︎︎︎ über Johanna Ploch

The Millionaires Club — Anna Haifisch (DE), Max Baitinger (DE), Marie-Luce Schaller (FR)







Unsere Freund*innen vom Leipziger Comic- und Grafikfestival The Millionaires Club sind zu Gast in der Galerie Gudberg Nerger, vertreten durch die Organisiator*innen Anna Haifisch, Marie-Luce Schaller und Max Baitinger — dem Team Millionaires Club. Die drei Künstler*innen werden eigene Arbeiten zeigen, aber auch ihr Festival repräsentieren, das dieses Jahr leider nur eingeschränkt stattfinden konnte.

︎︎︎ über Anna Haifisch
︎︎︎ über Max Baitinger
︎︎︎ über Marie-Luce Schaller

Kathrin Klingner (DE) 







In ihrem neuen Job als Kommentarmoderatorin muss die Protagonistin Kitty zwischen „Freischalten oder Löschen“ entscheiden. Die Bürotristesse aus laminierten Forenregeln und Postkarten mit lustigen Sprüchen konfrontiert sie mit Hass und Verschwörungsfantasien, die sich zunehmend aus dem Internet auf die echte Welt übertragen. Mit reduziertem Stil und subtil-humorvoller Beobachtungsgabe liefert Kathrin Klingner eine Beschreibung von Absurdität und Irrsinn im digitalen Zeitalter, die leider nichts von ihrer bedrohlichen Aktualität verloren hat.

︎︎︎ über Kathrin Klingner

Kimberly Edgar (CA)







In Kimberlys Comics werden die komplexen Erfahrungen behandelt, die mit der Bewältigung einer chronischen Krankheit einhergehen. Kimberly verbindet diese Erfahrungen mit dem menschengemachten Klimawandel. Dabei stellt sie* Landschaften oftmals als Körper dar. Anhand dieser Bildsprache setzt sich Kimberly mit dem eigenen Körper und seiner Beziehung zur physischen Umgebung auseinander. Ihr* Comic „Bacchanalia“ war 2018 für den Broken Pencil Zine Award in der Kategorie bester Comic nominiert. 2019 gewann sie* den Preis schließlich für ihren* Comic „The Purpose“. Kimberlys zuletzt erschienener Comic „The Space In Between“ entstand in einer Künstlerresidenz in British Columbia. Aktuell arbeitet Kimberly an einer neuen Graphic Novel.

︎︎︎ über Kimberly Edgar
UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION UNDER CONSTRUCTION